(Unsichtbarer) emotionaler Missbrauch

Lesezeit 2min 31sec

Worte und Taten, die weh tun, die uns tief im Inneren verletzen. Emotionaler Missbrauch. Unter dem Begriff Missbrauch kann man sich ja oft etwas vorstellen. Sexueller Missbrauch, physischer (körperlicher) Missbrauch. Kennt man irgendwo her. Selbst wenn man nicht betroffen war/ist. Der emotionale Missbrauch ist nicht so wirklich bekannt. Obwohl diese Form des Missbrauchs relativ oft vor kommt, weltweit liegt diese Missbrauchsform bei Kindern, die emotional missbraucht wurden, bei etwa 36,3% dagegen sexueller Missbrauch „Nur“ bei 1,6% und physischer Missbrauch bei 8,0%.

Aber was ist emotionaler Missbrauch?

Emotionaler Missbrauch wird auch oft als psychische Gewalt oder emotionale Misshandlung bezeichnet.

Im Gegensatz zu den bekannteren Missbrauchsformen (sexuell, körperlich) findet der emotionaler Missbrauch auf der rein persönlichen, zwischenmenschlichen Gefühlsebene statt.

Was kann man sich unter emotionalem Missbrauch vorstellen?

Mögliche Formen des emotionalen Missbrauchs können folgende sein:

-Einschüchterung durch Aggression in Form von lautstarken, heftigen Streitereien
-bewusster Entzug von Aufmerksamkeit und/ oder Liebe
-Ignoranz (z.b. Verweigerung der Kommunikation)
-(An-)Drohungen mit empfindlichen Konsequenzen
-psychische Manipulation
-Beleidigung (Mobbing)
-Stressabbau des Täters an dem Opfer
-fehlende Zuwendung (alleine lassen)
-systematisches Lügen / Verleumdung( auch bei Behörden und vor Gerichten)
-widersprüchliches Verhalten
-Überwachung (Stalking)
-Absprechen oder verbieten von Gefühlen

Wenn emotionaler Missbrauch bei Kindern und Jugendlichen vorkommt liegt eine besondere Form der strafbaren Kindesmisshandlung vor.

Bei emotionalen Missbrauchsfällen in Partnerschaften hat man leider als Opfer eher schlechtere Chance auf eine Entschädigung, da man in der Beweispflicht ist.

Typische Sätze von emotionalem Missbrauch in der Kindheit können folgende sein:

-„Kannst du nicht wie xy sein? Und nicht so wie du jetzt bist.“

-“ Du bist nicht mehr Normal. Heute Nacht wird dich der Butzelmann holen, wenn du nicht lieb bist.“

-„ Du machst die ganze Familie kaputt mit deiner Art und Weise.“

– „Du bist genauso wie deine Mutter. Wenn du so weitermachst, dann wirst du auch genauso wie sie enden.“

-„Lach doch mal. Zieh nicht so eine Fresse.“

– „ Wenn du weiterhin so bist, dann hat der Papa dich nicht mehr lieb.“

– „ Wie blöd kann man eigentlich sein? Wie blöd bist du eigentlich?“

Was sind mögliche Folgen von emotionalem Missbrauch?

Die Folgen des emotionalen Missbrauchs ähneln der Folgen anderer Missbrauchsformen. Bei Kindern können Emtwicklungsstörungen oder – Verzögerungen auftreten. Oftmals kommt es zu Vertrauensproblemen, da die Täter meist Bezugspersonen sind. Psychische Erkrankungen wie Posttraumatische Belastungsstörung, Borderline, Depression oder Angststörungen können auftreten.

Oft bleibt ein Gefühl des „An allem Schuld zu sein“ ein Leben lang. Schuldgefühle, Selbstbestrafungen oder – sanktionierenden sind oftmals ein Problem.

Oftmals tritt auch eine Störung der Authentizität auf. Betroffene ( vor allem Kinder) erlernen nicht richtig ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, da sie Angst vor Bestrafungen haben, wenn sie so sind wie sie sein möchten.

Hilfe bei und nach emotionalem Missbrauch können langfristig Psychotherapien sein oder kurzfristig auch die Telefonseelsorge 0800/1110111.

Hast du schon emotionalem Missbrauch erleiden müssen? Oder ist dir diese Form von Missbrauch eher neu?

Ich hoffe, dass es dir gut geht. Worte können verbinden und auch auch verletzten. Wir sollten mehr darauf achten was wir sagen.

In diesem Sinne

Lebe bewusst. Liebe bewusst. Lache bewusst.

Deine Fridegund

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen